Akkuschrauber sind begehrt

Akkuschrauber sind die Universalkönner im Werkzeugkasten des Hand- und Heimwerkers, die sowohl zu Hause als auch im Garten sehr gut eingesetzt werden können. Besonders für die Befestigung von Möbeln, Spiegeln, Garderoben und Bildern sind Akkuschrauber unverzichtbar. Sie überzeugen durch ein leichtes Gewicht, eine geringe Energiedichte und als kabellose Werkzeuge durch ihre Flexibilität. Während der Arbeit können Kabel nicht zu Stolperfallen werden.

Akkuschrauber verfügen über eine Rutschkupplung, die den Antrieb von der Arbeitsspindel entkoppelt. Mit einem einstellbaren Tiefenanschlag werden Senkschrauben flächenbündig zur Oberfläche eingeschraubt. Wir zeigen in diesem Ratgeber, worauf Sie bei dem Kauf eines Akkuschraubers achten sollten und was die wichtigsten Gütekriterien des Werkzeuges sind.

Das Drehmoment

Das Drehmoment ist eine physikalische Kraft, die für die Bohrung notwendig ist. Sie wird immer in Newtonmetern (nm) angegeben. Kennzeichnend für das Drehmoment sind die für die Bohrung erforderlichen Drehkräfte sowie die Drehzahlen. Deswegen offenbart sich dieser Wert erst richtig im Zusammenspiel mit anderen Faktoren. Ein durchschnittlicher Akkuschrauber verfügt über ein Drehmoment von 30 bis 40 nm. Experten empfehlen für ein leistungsfähiges Gerät ein Drehmoment ab 40 nm. Eine Auswahl eines Akkuschraubers finden Sie unter diesem Link.

Volt und Ampere

Während Volt (V) die elektrische Spannung beschreibt, bezieht sich Ampere auf die Stromstärke des Akkuschraubers und damit auf seine Kapazität. Beim Akkuschrauber wird Ampere in Stunden (Ah) gemessen, sodass gekennzeichnet wird, für wie viele Stunden der Akku ungeladen die Strommenge in Ampere liefern kann. Diese beiden Werte geben bereits Aufschluss über die Energie des Arbeitsgeräts, denn die Formel lautet Strom mal Spannung gleich Energie. Durchschnittliche Akkuschrauber verfügen zwischen 12 – 18 V und zwischen 1 – 5 Ah, sodass Kunden beim Kauf einen breiten Spielraum besitzen. Für ein leistungsfähiges Gerät empfehlen Experten ein Gerät ab 18 V und 2,5 Ah.

Je mehr Bits, desto größer der Spielraum

Mit Bits werden bei Akkuschraubern die verschiedenen Schraubaufsätze bezeichnet, sodass Akkuschrauber mit mehreren Bits Handwerkern einen größeren Arbeitsspielraum bieten. Schließlich können sie bei einem Arbeitsgerät mit vielen Schraubaufsätzen viele verschiedene Schraubenarten verwenden.

Ergonomie und Griff

Akkuschrauber verfügen meist über einen Stabgriff, Pistolengriff oder T-Griff (auch Mittelhandgriff). Stabschrauber sind in ihrer Form den länglichen Schraubendrehern nachempfunden und können gut in engen Bereichen sowie für tieferliegende Areale genutzt werden. Stabschrauber verfügen aufgrund ihres geringen Volumens nur über einen geringen Akku und sollten als Spezialschrauber eher als Ergänzung aufgefasst werden, weil man das Gros seiner Arbeit mit einem Akkuschrauber mit Pistolengriff oder T-Griff bewerkstelligt.

Gelenke erweitern die Einsatzmöglichkeiten eines Stabschraubers, weil man damit auch um die Ecke bohren kann. Ansonsten war früher der Pistolengriff die verbreitetste Variante bei den Akkuschraubern, die heute aufgrund der besseren Ergonomie bei der Arbeit zunehmend durch den T-Griff ersetzt wurde.

Weitere Arten von Akkuschraubern

Neben den Stabschraubern gibt es mit Bohrschraubern und Schlagbohrschraubern weitere Spezialwerkzeuge in Bezug auf die Akkuschrauber. Bohrschrauber lassen sich sowohl zum Bohren als auch zum Schrauben verwenden. Sie besitzen ein Zweiganggetriebe, und zwar einen schnellen Gang zum Bohren sowie einen langsamen Gang zum Schrauben.Schlagbohrschrauber sind besonders starke Bohrschrauber und damit Arbeitsgeräte für Profis. Ihre bessere Leistung erzielen sie durch eine zusätzliche Vibrationsbewegung in Achsenrichtung neben der normalen Drehbewegung.

Weitere Unterscheidungskriterien

Da Akkubohrer Geräte mit einem hohen Arbeitsverschleiß sind, sollte beim Kauf auf eine hochwertige Verarbeitung mit stabilen Materialien geachtet werden, um die Lebenserwartung des Werkzeugs zu erhöhen. Im Zuge der zunehmenden Sensibilisierung für Umweltthemen werden ökologische Aspekte für Kunden immer wichtiger. So ist für umweltbewusste Kunden der Aspekt der Schadstofffreiheit (zum Beispiel von PAK) sehr wichtig. Zudem unterscheiden sich die Akkus vom Lieferumfang und den Zusatzfunktionen voneinander. So kann eine Lichtfunktion für das Bohren in dunklen Vertiefungen hilfreich sein, während eine Schlagschraubenfunktion dabei hilft, wenn Muttern und Schrauben festsitzen. Generell sollten Kunden vor dem Kauf darauf achten, dass das Arbeitsgerät gut in der Hand sitzt und sie dieses jederzeit fest im Griff haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.