Mein Lieblingssnack für zwischendurch – Säfte

Wenn ich den kleinen Hunger zwischendurch verspüre, muss ich nicht immer feste Nahrung zu mir nehmen. Das ist einerseits umständlich und andererseits birgt es oftmals zu viele Kalorien. Deshalb gehören zu meinen bevorzugten Snacks natürliche Säfte. Sie sind einfach zu beschaffen, kosten nicht viel und schmecken zu jeder Zeit perfekt. Das Beste daran ist, dass die meisten Säfte satt machen. Somit erfüllen sie ganz und gar ihren Zweck. Unter den trinkbaren Snacks gehören nicht nur Säfte von Früchten. Ebenso gibt es sie von einigen Gemüsesorten. Der ideale Geschmack entsteht, wenn Früchte und Gemüse gemischt werden, sodass herzhaft und süß eine besondere Richtung ergeben.

Zu den Gemüsesorten, die zu Saft verarbeitet werden, zählen beispielsweise Tomaten, Karotten, Sellerie, Rote Beete, Gurken und viele weitere mehr. Diese sollten idealerweise aus biologischem Anbau stammen.

Ein besonderer Vorteil gegenüber dem gekochten Gemüse ist, dass bei den Säften die Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben. Bei den Fruchtsäften steht an erster Stelle die Orange, Ananas, Apfel, Banane, Mango und so weiter, die ebenfalls biologisch angebaut sein sollten. Mein Entsafter, der mir schon über Jahre hinweg gute Dienste leistet, wird selbst im Entsafter Test ausgezeichnet.

Bei Fruchtsäften sollte es sich um reine Säfte handeln und nicht um Sirup oder Nektar und ähnliche Getränke. Orange, Banane und Apfel mit Karotte werden gerne für einen gemischten Saft verwendet. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und es ist alles eine Frage des eigenen Geschmacks. So ein Snack macht nicht nur satt, sondern ich tue etwas für meine Gesundheit und für die gute Verdauung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.